Hamburger Bahnhof

Hamburger Bahnhof Berlin Museum of the Present

Die zeitgenössische Kunstszene Berlins ist sensationell. Von modernen Galerien über Museen bis hin zu Outdoor-Installationen, Straßenkunst und weltberühmter Architektur. An jeder Straßenecke Berlins findet man interessante Kunst und Kultur. In unserem Kreativgebiet Moabit in Berlin Mitte beherbergt ein ehemaliges Bahnhofsgebäude namens Hamburger Bahnhof heute ein prächtiges Museum für moderne Kunst. Mal sehen, was dieses “Museum für Gegenwart” zum umfassendsten Museum für Zeitgenössische Kunst der Welt macht.

 

Die Geschichte des Hamburger Bahnhofs Berlin

Der Hamburger Bahnhof war einer der ersten Bahnhöfe in Berlin. Sie diente ab 1846 als Endstation der Eisenbahn zwischen Hamburg und Berlin. Der Architekt Friedrich Neuhaus entwarf sein neoklassisches Gebäude. Infolgedessen würde es als Modell für den Stil der meisten Bahnhofsgebäude aus dem späten 18. Jahrhundert dienen. Der Hamburger Bahnhof ist jedoch das einzige Überbleibsel seiner Art aus dieser Zeit. Aber der Bahnhof schloss 1884, da er mit dem gestiegenen Verkehrsaufkommen nicht mithalten konnte. Folglich wurde es von den Berlinern als Büro- und Wohnraum genutzt, bis es 1904 zum Eisenbahnmuseum wurde. Die Kriegskämpfe 1943 haben das Gebäude schwer beschädigt. Danach blieb es jahrzehntelang ungenutzt, da der Standort inmitten von Niemandsland zwischen West- und Ost-Berlin lag.

Doch 1984 wurde der Hamburger Bahnhof nach West-Berlin berufen und zum 750-jährigen Bestehen Berlins renoviert. Im Anschluss daran zeigte sie 1987 ihre erste Ausstellung “Journey to Berlin”. Und 1996, nach jahrelanger Rekonstruktion, öffnete das Museum für Gegenwart seine Pforten.

 

Wiedergeburt als Kunstmuseum: Museum für Gegenwart

Als Berlins eigenes Museum für zeitgenössische Kunst wurden die Sammlungen der Nationalgalerie und der Sammlung des Unternehmers Erich Marx im Museum für Gegenwart vereint. Im Jahr 2004 bot die Friedrich Christian Flick-Stiftung ihre Sammlung dem Museum als Langzeitleihgabe an. Damit besteht die ständige Sammlung des Museums für Gegenwart nun aus Werken von Andy Warhol, Joseph Beuys und Paul McCarthy. Neben Werken von Jason Rhoades, Rodney Graham, Peter Fischli und David Weiss sowie Stan Douglas.

In den letzten Jahren hat das Museum die nahe gelegenen Lagerhallen renoviert und mit dem Hauptgebäude verbunden. Damit erhöhte sich die Ausstellungsfläche auf über 10.000 Quadratmeter. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Hamburger Bahnhof mit seiner umfangreichen Sammlung, seinen Gastausstellungen, Installationen, filmischen Werken, seinem Bildungsprogramm und seinen Sonderveranstaltungen eines der umfassendsten und bedeutendsten Museen für zeitgenössische Kunst der Welt ist. Also auf jeden Fall einen Besuch wert, wenn man das nächste Mal in Berlin ist!

 

Hostel tip

Außerdem, wenn du auch kulinarisch verwöhnt werden möchtest, besuche das Museumsrestaurant. Geleitet wird es von einer der berühmtesten Berliner Köche, Sarah Wiener.

 

Standort Hamburger Bahnhof
Hamburger Bahnhof Museum für Gegenwart
Invalidenstrasse 50-51

 

Öffnungszeiten Hamburger Bahnhof

Monday         closed

Tuesday         10 am – 6 pm

Wednesday   10 am – 6 pm

Thursday       10 am – 8 pm

Friday            10 am – 6 pm

Saturday        11 am – 6 pm

Sunday           11 am – 6 pm

 

Weitere Informationen zu den aktuellen Ausstellungen bietet die Website des Hamburger Bahnhofs.website.

 

...